Präsenzunterricht ab dem 25.05.

 

Allgemeine Hinweise:

Die Zeitplanung für die Öffnung der Schulen steht unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens und der damit einhergehenden Maßgaben zum Schutz der Gesundheit.

Die Teilnahme an den schulischen Angeboten ist für die betreffenden Schülerinnen und Schüler verpflichtend. Schülerinnen und Schüler, die selbst einer Risiko-Gruppe angehören und/oder mit einer entsprechenden Person in einem gemeinsamen Haushalt leben, müssen in der Schule nicht erscheinen, sondern erhalten das Recht auf eine individuelle Unterstützung.

 

Umgang mit erkrankten Personen

Personen mit respiratorischen (Erschwerung der Atmung, Husten…) Symptomen dürfen am schulischen Präsenzbetrieb nur nach einer ärztlichen Abklärung oder einer Selbsterklärung über die Ursache der Symptome teilnehmen.

Eltern müssen jederzeit telefonisch erreichbar sein, sollte ihr Kind in der Schule Symptome entwickeln.

 

Mund-Nasen-Bedeckung

Es besteht in der Schule keine grundsätzliche Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB).

Ist die Einhaltung des Mindestabstands allerdings nicht sicher möglich, wird empfohlen, Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen. Dies gilt vor allem in Bereichen der Schule, die von allen am Schulbetrieb beteiligten Personen benutzt werden, z.B. in Pausenbereichen, Fluren, Sanitäranlagen usw.

 

Die Kinder bearbeiten während der Präsenzzeiten das Material, das sie von den Lehrkräften für die schulfreie Zeit erhalten. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder alles dabeihaben.

 

Des Weiteren:

 

  • Die Notbetreuung findet weiterhin statt.
  • Während der zwei Stunden Präsenzzeit gibt es für die Gruppen keine Pausen und keine gemeinsame Frühstückszeit.
  • Die Schülerinnen dürfen sich vor und nach dem Unterricht nicht auf dem Schulgelände aufhalten.
  • Die Sitzplätze haben einen Abstand von mindestens 1,5m und dürfen in den kommenden Wochen nicht gewechselt werden.
  • Material darf zwischen den SchülerInnen nicht getauscht werden.
  • Laufwege werden gekennzeichnet.
  • Eltern dürfen das Schulgebäude nicht betreten.

 

 

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Klassenlehrkraft oder die Schule.

 

 

[Mitteilung der Schulleitung]


Bewegl. Ferientage & Notbetreuung

Liebe Eltern,

 

die beweglichen Ferientage finden dieses Halbjahr wie angekündigt statt.

Die Notbetreuung der Grundschule in der Oberstadt wird auch am 19.05.,20.05. und 22.05. angeboten.

Bitte melden Sie den Bedarf bis spätestens 15.05.2020 hier [Link] an.

 

[Mitteilung der Schulleitung]


Mitteilung 30.April

Liebe Eltern,

 

die Landesregierung hat entschieden, ab dem 6. Mai die Schulen schrittweise und vorsichtig wieder zu öffnen.

 

Diese Öffnung betrifft zunächst den 4. Jahrgang.

Die weiteren Jahrgänge kommen später hinzu (vermutlich ab 25.05.2020),wahrscheinlich mit jeweils einem Tag pro Woche.

Die Zeitplanung für die Öffnung der Schulen steht unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens und der damit einhergehenden Maßgaben zum Schutz der Gesundheit.

 

Die Teilnahme an den schulischen Angeboten ist für die betreffenden Schülerinnen und Schüler verpflichtend. Schülerinnen und Schüler, die selbst einer Risiko-Gruppe angehören und/oder mit einer entsprechenden Person in einem gemeinsamen Haushalt leben, müssen in der Schule nicht erscheinen, sondern erhalten das Recht auf eine individuelle Unterstützung.

 

Die Notbetreuung am Nachmittag durch den Ganztag findet nur für Kinder statt, die...

  • ...auch am Vormittag in der Notbetreuung sind
  • ...grundsätzlich im Ganztag angemeldet sind.

 

Wir freuen uns, Ihre Kinder bald wieder an der Schule zu sehen und langsam zu ein wenig Normalität zurückzukehren.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Viele Grüße

 

Ulrike Wulff